„Berlin ist für mich ... ”

30.07.2014

Michael Stiebitz_foto
„ ... die Stadt, in der die Welt zuhause ist und Chancen genutzt werden können.” twitter

Michael Stiebitz,
Geschäftsführender Gesellschafter und Firmengründer, M.A.X.2001 Sportmarketing GmbH, seit 1991 in Berlin

Mein Unternehmen ist in Berlin tätig, weil es für mich als Ur-Berliner keinerlei Alternative auf der Erde gibt, denn hier bin ich geboren und fühle mich wohl.

Berlin, the place to be:
Neben der immensen Magnetwirkung der Stadt auf Gäste aus aller Welt sowie die Anziehungskraft auf Investoren jeglicher Art, bietet Berlin unserer Meinung nach auch die Strahlkraft, um als Handelsmarke national und international bestehen zu können. Entsprechende Kollektionen müssen dabei selbstverständlich am Geburtsort entwickelt werden und von hier aus ihre Reise in die Welt antreten.

Wie wurde Ihr Unternehmen/Ihre wissenschaftliche Einrichtung von der Teilung der Stadt bzw. dem Fall der Mauer am 09. November 1989 geprägt?
Nur die Wiedervereinigung ermöglichte die Gestaltung unseres erfolgreichen Markenlogos und legte somit den Grundstein unseres Unternehmens:
Die Farben rot, grün, blau, gelb und schwarz dokumentieren, angelehnt an die olympischen Ringe das neue, multikulturelle Flair Berlins.
Die leicht verspielte, doch klare Linienführung der Schrift, sagt aus: Berlin, die Stadt, in der Kunst und Kultur, aber auch Wirtschaft, Sport und Politik zu Hause sind und der zweigeteilte Schriftzug charakterisiert das Zusammenwachsen von Ost und West, wie wir  es deutlicher als in Berlin nirgends auf der Welt erleben.
Das Gesamtbild bedeutet: „Nur die Einheit ist das Ganze“. Ein Symbol für die Freiheit, in welchem die Bausteine (Würfel) des Logos den gemeinsamen Aufbau symbolisieren und welches ohne den Mauerfall niemals entständen wäre, doch nunmehr als 60 Mitarbeitern einen festen Arbeitsplatz bietet.

Wie sieht die Zukunftsvision für Ihr Unternehmen oder Ihrer wissenschaftlichen Einrichtung aus? Welche visionären Veränderungen stehen bis 2030 an?
Berlin Stores „all over the world“ sowie die Entwicklung und der Vertrieb umfassender, erfolgreicher, trendiger Textilkollektionen unter Einbindung von Berliner Designern.

Erzählen Sie uns eine Anekdote aus Ihrer Erfolgsgeschichte, wie sie nur in Berlin hat stattfinden können.
Die Antwort bei der Einstellung eines Mitarbeiters für unseren Berlin-Pavillon auf die Frage, wie er denn unsere Geschäftsidee findet: „Aus Scheiße Gold machen, typisch Berlin.“

max2001.de

  • logo_max
  • mood_max