Gewinner im Monat Mai

01.05.2009

Das Gewinnerprojekt 

Das Gewinnerprojekt

Mit dem Projekt „Bildungs (t)räume für Kinder“ unterstützt der Berliner Kinderschutzbund vor allem die ganz Kleinen. Alle „unsere“ Kinder leben im Brennpunkt-Bezirk Wedding, kommen aus sozial sehr schwachen Familien und haben einen erhöhten Förderbedarf. Daher ist es umso wichtiger, die sprachlichen, sozialen, motorischen und kognitive Fähigkeiten der Kinder von klein auf zu fördern.
Der Großteil der Kinder kann in seinem familiären Umfeld nur wenig Hilfe oder Unterstützung erwarten. Sie kommen meistens aus Familien mit Migrationshintergrund, viele Kinder leben in sehr beengten Wohnverhältnissen, teilen sich oft ein Zimmer mit mehreren Geschwistern. Die Eltern sind über-wiegend arbeitslos und die Familie lebt an oder unterhalb der Armutsgrenze.

Unser Ziel ist es, im gemeinsamen Umgang die Entwicklung dieser Fähigkeiten zu unterstützen und auszubauen. Die Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit liegen daher vor allem in der Sprachförderung, der Hilfe beim Umgang mit negativen Gefühlen wie z.B. Wut oder Aggression, dem Aufbau sozialer Kompetenzen, der Elternarbeit sowie der Vermittlung von Wissen rund um die Themen „Ernährung“ und „Gesundheit“.

Mehr Infos zum Kinderschutzbund Berlin gibt es hier!


Lesen Sie hier die persönliche Geschichte von dem Projektverantwortlichen Alex Jakob!

„Bildungs(t)räume für Kinder im Wedding“ – ein Projekt der Kita „A13“ des Berliner Kinderschutzbundes

sei kinderschützer, sei unterstützung, sei berlin. - von Jakob, Alex

 

Mit dem Projekt „Bildungs (t)räume für Kinder“ unterstützt der Berliner Kinderschutzbund vor allem die ganz Kleinen. Alle „unsere“ Kinder leben im Brennpunkt-Bezirk Wedding, kommen aus sozial sehr schwachen Familien und haben einen erhöhten Förderbedarf. Daher ist es umso wichtiger, die sprachlichen, sozialen, motorischen und kognitive Fähigkeiten der Kinder von klein auf zu fördern. 
Der Großteil der Kinder kann in seinem familiären Umfeld nur wenig Hilfe oder Unterstützung erwarten. Sie kommen meistens aus Familien mit Migrationshintergrund, viele Kinder leben in sehr beengten Wohnverhältnissen, teilen sich oft ein Zimmer mit mehreren Geschwistern. Die Eltern sind über-wiegend arbeitslos und die Familie lebt an oder unterhalb der Armutsgrenze. 
Unser Ziel ist es, im gemeinsamen Umgang die Entwicklung dieser Fähigkeiten zu unterstützen und auszubauen. Die Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit liegen daher vor allem in der Sprachförderung, der Hilfe beim Umgang mit negativen Gefühlen wie z.B. Wut oder Aggression, dem Aufbau sozialer Kompetenzen, der Elternarbeit sowie der Vermittlung von Wissen rund um die Themen „Ernährung“ und „Gesundheit“.

Um diesen besonderen Kindern Bildungsräume zu eröffnen und so Bildungsträume zu erfüllen, benötigen wir ganz spezielles Material. Das muss sich zum einen für die gezielte therapeutische Arbeit eignen und zum anderen sehr stabil sein, damit es auch verhaltensauffälligen Kindern standhält. Dieses Material ist sehr teuer und muss von uns zusätzlich angeschafft werden.

Daher können wir das Projekt „Bildungs(t)räume für Kinder im Wedding“ nur durch Spendengelder finanzieren und freuen uns über jegliche Unterstützung. Denn nur, wenn diese Kinder gezielte Hilfe bekommen, haben sie eine Zukunft. 
Wir arbeiten seit über 50 Jahren für Kinder und mit Kindern. Die Schwerpunkte sind die Prävention von Gewalt gegen Kinder, Krisenintervention, Familienkonflikte und Kinderarmut.
Wir sind für Eltern, Kinder, Angehörige und alle da, die sich um das Wohlergehen von Kindern sorgen. In unserer berlinweit arbeitenden Beratungsstelle helfen wir am Telefon oder in persönlichen Gesprächen. Wir begleiten Familien in Konflikt- oder Krisensituationen, beraten bei Verdacht auf Misshandlung oder Gewalt in der Familie. Die Beratungen sind kostenlos und auf Wunsch anonym. 
In Kita, Kinder-Kiez-Zentrum, Schulstation oder dem Freizeittreff des Kinderschutzbundes haben wir offene Ohren für die Belange der Kinder und Jugendlichen. Hier kümmern wir uns auch in eigens eingerichteten Gruppen um besonders benachteiligte Kinder und bieten Ihnen die bestmögliche Förderung.

Mit den "Starke Eltern - Starke Kinder®" Kursen des Kinderschutzbundes (auch in türkischer Sprache) sorgen wir dafür, dass aus alltäglichen Reibereien keine ernsthaften Konflikte werden. In den Kursen geht es darum, schwierige Situationen im Familienalltag zu erkennen und sie besser zu meistern. Die Kurse helfen Eltern, das Zusammenleben mit ihren Kindern wieder entspannt und familienfreundlich zu machen.

 

 

Partnerseiten

Talent Berlin