Programm Juli (1.7 bis 21.7)

 

Juli 

Im Juli: Was ist los im stadtladen?

Im Juli dreht sich alles rund um das Thema Fashion und die Stadt zeigt sich von ihrer kreativsten Seite. Im Rahmen der Fashion Week Berlin präsentiert der Stadtladen im Juli Modedesign aus Berlin und ist offzieller Teil der Showroom Meile

Beate Richter 

Beate Richter

Beate Richter macht Mode für Frauen, die bei der Wahl ihrer Kleidung auf Individualität und Kreativität setzten. Ihre Mode spiegelt das Selbstbewusstsein moderner Frauen wider, ist vielseitig, kosmopolitisch und Strahlt dabei pure Lebenslust aus. Spielerische setzt Sie auf den Charakter von Ornamenten und ausgeprägten Details.
Lesen Sie hier ihre persönliche Geschichte

Behnam Samrad 

Behnam Samrad

Unter dem Namen „Truth or Dare“ präsentierte er eine Kollektion für die Wintersaison 2007.  Die Verbindung von voluminösen orientalischen Silhouetten und engen , körperbetonten Schnitten unter der harmonischen Verwendung von kontrastreichen Stoffen und Farben, geben dem Ganzen stets einen sehr auffallenden, modernen und tragbaren Touch. Im Jahr 2008 gewann Behnam den „The Next Fashion Talent“ auf Pro 7.
Lesen Sie hier seine persönliche Geschichte!

Atelier Mohr 

Atelier Mohr

Das Familienunternehmen Atelier Mohr, geleitet von Jan Wegener, verkauft, überarbeitet und vermietet Schaufensterfiguren. Die Techniken, die im Atelier Mohr angewendet werden, stehen ständig auf dem Prüfstand. Die hohe Qualität der Puppen ist Beweis dafür, wie perfektioniert die Arbeitstechniken bereits sind: manche Puppen sind auf Fotos fast nicht mehr von lebenden Menschen zu unterscheiden.
Lesen Sie hier die persönliche Geschichte von Jan Wegener!

BEASTBERLIN 

BEASTBERLIN

Rabban Ruddigkeit und Thomas Glawitta sind die Designer hinter dem Label BEASTBERLIN. Das Label BEASTBERLIN erinnert daran, dass die beste Energie die ist, die man freilässt. In einer Stadt, die geprägt wird von radikalen Ideen und radikalen Menschen, die diese Ideen einfach umsetzten.
Lesen Sie die persönliche Geschichte von Rabban Ruddigkeit

Lucilux 

Lucilux

Carolina Cruz ist die Gründerin des Labels Luci Lux. Die gebürtige Chilenin und arbeitet und lebt seit einiger Zeit in Berlin. Berlin – eine Stadt in der Ihr alles möglich zu sein scheint und in der Sie heute erfolgreich als Illustratorin und Modedesignerin arbeitet. Das Das Label steht für Berlin und ist geprägt durch die Einflüsse von Streetart, Urban Art und Hip Hop aber auch New Rave, Elektro und Minimal inspirieren Sie bei Ihrer Arbeit. 
Lesen Sie die persönliche Geschichte von Carolina Cruz!

Firkant 

Firkant

Elena Kirkina gründete zusammen mit zwei Partnern im Jahr 2008 das Label Firkant. Das Label erfrischt durch geometrische, abstrakte Schnitte setzt den Fokus auf Strickmode. 
Lesen Sie die persönliche Geschichte von Elena Kirkina!

kidneykaren 

kidneykaren

Claas Kauenhowen ist der Macher de Labels und Accessoires Kidneykaren. Kidneykaren ist ein elastischer Stoffschlauch, für die Hüfte und Taille der Frau, der sich elastisch jeder Körperform anpasst und so diesen empfindlichen Bereich schützt und gleichzeitig mit einem neuen Fashionaccessoire kleidet. Kidneykaren kreiert einen Look, der sich individuell gestalten und verändern lässt, und hält drüber hinaus warm. 
Lesen Sie die persönliche Geschichte von Claas Kauenhowen

kvast 

kvast

Das sind Verena Kern und Britta Knüppel. Seit 2007 arbeiten sie zusammen in Berlin wo sie seit 2007 auch ihr  Studio haben. Neben Textilem, Produktdesign und Grafik, liegt der Schwerpunkt des Studios auf Schmuckkollektionen. Diese spielen auf humorvolle Art und Weise mit Schmuck als Wertgegenstand.
Lesen Sie die Geschichte der beiden Designer!

Rasselbande 

Rasselbande

Das junge Label der Gründerin Daniela Junge konzipiert Mode speziell für Kleinkinder. Sie ist inspiriert von der Erwachsenenmode der 50er Jahre und achtet auf Funktionalität und Exklusivität. Durch Stilsicherheit wirkt die Kollektion zeitlos, wobei viel Wert auf Kinderbekleidung mit Herz und Verstand gelegt wird. So sind die frechen Latzhosen in Länge und Weite variabel; wahlweise klassisch oder mit verspielter Applikation.
Lesen Sie die persönliche Geschichte von Daniela Junge!

Beate Richter 0

Urban Speed | stadtkluft

Stadtkluft ist ein Projekt von Claudine Brignot ( urbanspeed ) und Sandra Siewert ( s.wert design ). Mit Stadtkluft wird der Begriff der traditionellen Zunftkleidung (Kluft: hebräisch qellippa: Schale, Rinde) neu interpretiert. Die Kleider sind urbane Trachten aus hochwertigen Materialien, - eine schöne Schale mit intelligenten Details für die Wanderjahre in der Stadt -, die Spielraum lassen für die individuelle Interpretation.
Lesen Sie die persönliche Geschichte von Claudine Brignot!

Vergangene Veranstaltungen im Überblick

>>>zurück<<<

Partnerseiten

Talent Berlin